Knodelstein
zurück
zum PDF
Kategorie Masse (in cm) Gemeinde
Gedenkstein H154 B15-80 T36 Waldenbuch

Nr.
H016
Wegbeschreibung
Betzenberg, Scheerwiese, Stellenbronnenweg, hinter seinem Haus
Datierung
1930


Inschrift (in " ", / = neue Zeile) Bild(er) (klicken zum Großformat)

"KARL KNODEL / FORSTMEISTER / 1861 - 1930" / "ALWINE KNODEL / GEB. SCHULTHEISS / 1871 - 1966" / "LISE G√ĖZ / GEB. KNODEL / 1894 -1975" Bild1 Bild2
Info Besonderheit Zustand /
Zustandsbeschr.
Karl Knodel (*5.12.1861 ‚Ć30.9.1930), Oberf√∂rster von Plattenhardt 1896-1906, Mitbegr√ľnder des Albvereins, w√§hrend seiner Dienstzeit wurde vom SAV der Uhlbergturm gebaut.
Nach seiner Pensionierung als Oberf√∂rster in Winnenden 1928 erwarb er das Grundst√ľck "Scheerwiese" und baute dort ein H√§uschen.
Der Stein ist sein Grabstein vom Waldfriedhof in Stuttgart-Degerloch und wurde nach Aufgabe des Grabes 2005 hier aufgestellt.
der Stein ist der Grabstein Knodels vom Waldfriedhof Stuttgart-Degerloch, auch Frau und Tochter sind verewigt. Schrift ist in Lettern aufgelegt.
sehr gut
_________________
sehr gut

Anlagen
Anlage1 Anlage2 Anlage3 Anlage4 Anlage5

Quellen
Filderstädter Schriftenreihe, Bd.18, 2005, S.130,
Info, Wolf Göz, Aichtal,
A. Renz, Weil i. Schönbuch